[Home]  [Über den BCRR]  [Club-Agenda]  [Mitgliederbereich]  [Interclub]  [Clubanlässe]
16.12.2018 04:50 [Login]
1. Rorschacher C-Turnier

Von Markus Rothenberger, 24.3.1995

Am 4./5. März 1995 führten wir in der Mehrzweckhalle Rorschacherberg erstmals das Turnier um den Goldenen Shuttle, einem speziell für diesen Anlass von der Goldschmiede Senn in Rorschach gestalteten Wanderpreis, durch. Dieses Klassierungsturnier für lizenzierte Badmintonspieler aus der Ostschweiz wurde in vier Kategorien (Damen- und Herreneinzel sowie Damen- und Herrendoppel) ausgetragen.

Die rund 50 angemeldeten Spielerinnen und Spieler trafen sich am Samstagnachmittag zu den den Vorrundenbegegnungen in den Einzelpartien. Diese dauerten bis in den späten Abend hinein und boten bereits spannenden und guten Badmintonsport. Dabei zeigte sich einmal mehr, dass nicht nur Kraft alleine, sondern Schnelligkeit und Ausdauer für den Erfolg ebenso wichtig sind. Mit den Vorrundenspielen in den Doppelbegegnungen am Sonntagmorgen und den anschliessenden Viertelfinalspielen kamen auch die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Jedenfalls wurde dabei die Schnelligkeit und Attraktivität dieses Sportes deutlich aufgezeigt.

Nach einer kurzen Mittags- und Erholungspause standen die Halbfinal- und Finalbegegnungen auf dem Programm. Dies hiess nochmals die letzten Kraftreserven mobilisieren, hatten sich doch die meisten der Teilnehmer sowohl für die Einzel- als auch für die Doppelspiele eingeschrieben.

Im Finale des Damendoppel standen sich schliesslich C. Akermann/B. Zehnder vom BC St. Gallen und E. Fässler/M. Schneider vom BC Weinfelden gegenüber. Die Damen aus Weinfelden gewannen relativ leicht in zwei Sätzen, trotz grosser Gegenwehr. Das Dameneinzel wurde von Jasmin Pontis vom BC St. Margrethen und Manuela Keller vom BC Wittenbach bestritten. Der erste Satz ging klar an Keller. Jedermann rechnete bereits mit einem deutlichen Zweisalzsieg, hatte doch Pontis bereits ein kräfteraubendes Halbfinalspiel hinter sich. Im zweiten Satz ging M. Keller denn auch erwartungsgemäss in Führung. Zur ܜberraschung aller kämpfte sich jedoch Pontis wieder heran und konnte den zweiten Satz schliesslich für sich entscheiden. Im entscheidenden dritten Satz machte jedoch Manuela Keller alles klar und gewann.

Im Herrendoppel trafen im Finale H. Kolb/P. Müller vom BC Weinfelden und M. Schwinger/S. Schwinger vom BC Trogen aufeinander. In einem hart umkämpften Dreisatzspiel, in welchem das Spielglück auf- und abwiegte, siegten schliesslich die Gebrüder Schwinger. Zum Abschluss bestritten schliesslich M. Schwinger vom BC Trogen und P. Mächler vom BC Weinfelden das Herreneinzelfinale. Dabei stellte man sich bereits vor Beginn der Partie die Frage, ob die Kräfte von M. Schwinger noch reichen würden, hatte dieser doch zuvor noch das Doppelfinale bestritten. Der erste Satz schien den Skeptikern Recht zu geben, denn Pascal Mächler gewann diesen souverän. Marco Schwinger konnte das Blatt jedoch nochmals wenden und entschied die beiden folgenden Sätze zu seinen Gunsten.

Mit der anschliessenden Preisübergabe fand ein spannendes und unterhaltendes Badmintonwochenende seinen Abschluss. Wir danken an dieser Stelle allen, ohne deren grosszügige Unterstützung die Durchführung diese Anlasses nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderer Dank gebührt der Goldschmiede Senn in Rorschach, welche die Wander- und Einzelpreise nicht nur kunstvoll gestaltet, sondern generös auch gesponsert haben. Wir hoffen auch im nächsten Jahr wieder zahlreiche Spieler und Zuschauer begrüssen zu dürfen.