[Home]  [Über den BCRR]  [Club-Agenda]  [Mitgliederbereich]  [Interclub]  [Clubanlässe]
18.12.2018 18:30 [Login]
Clubturnier 1994

Von Christian Prasciolu, 15.1.1995

Rangliste

Herren

1.Philip Stuber
2.Gregor Scheidegger
3.Urs Schläpfer

Damen

1.Yvonne Winiger
2.Melanie Bollhalder
3.Madeleine Heeb

Junioren

1.Markus Rothenberger
2.Patrik Gloor
3.Christian Prasciolu

Passivmitglieder

1.Thomas Hutter
2.Claudio Gut

Am 27. November des letzten Jahres fand in der Mehrzweckhalle Rorschacherberg unser traditionelles Clubturnier statt.

Auch wenn die Anmeldungen am Anfang nur harzig eingingen, fanden sich schliesslich doch noch um die 30 Mitglieder ein. Das führte dazu, dass wir vor Spielbeginn noch einige zusätzliche Felder kleben mussten. Wie bereits im letzten Jahr wurde auch dieses Jahr ausschliesslich im Doppel bzw. Mixed mit einem raffinierten Handicap-System gespielt. Die verschiedenen Paarungen wurden jeweils vor jeder Runde neu gezogen, wobei die ungeübteren Mitglieder wie Plauschspieler und Junioren Pluspunkte bekamen.

Um 9.00 Uhr ging es dann los. Alle Spielerinnen und Spieler kämpften gleich von Beginn weg verbissen um jeden Punkt. Die roten Köpfe einiger Spieler liessen darauf schliessen, dass sportliche Höchstleitungen an einem Sonntagmorgen nicht jedermanns Sache sind...

Für das leibliche Wohl war Imelda besorgt, die mit ihren Hot-Dogs auch gleich einen Renner starten konnte. Sie wurde von der Nachfrage förmlich überrannt, so dass sich einige Spieler ihre Energie für den Schlussspurt am Nachmittag ausschliesslich aus (diversen) Kuchen holen mussten.

Nach der Mittagspause ging es mit neuen Kräften weiter. Mittlerweile hatten sich einige Favoriten herauskristallisiert und die Spannung nahm mit jeder Runde zu, da jetzt jeder Punkt entscheidend sein konnte. Um das Ganze noch spannender zu machen, entschieden sich die Teilnehmer (konditioneil stark, wie BCRR-Mitglieder eben sind), noch zwei zusätzliche Runden anzuhängen (was so manch einer im Nachhinein wieder bereute).

Nach diesen beiden Zusatzrunden stand aber zumindest der Sieger bei den Herren immer noch nicht fest, so dass Philip und Gregor noch in einem Einzel gegeneinander anzutreten hatten. Schliesslich setzte sich Philip durch.

Danach musste noch die Halle aufgeräumt werden, bevor einige von uns bei der Siegerehrung schliesslich den Lohn für den Schweiss, den sie gelassen hatten, in Empfang nehmen konnten.

Es war wieder ein tolles Clubturnier, das wir gerne in Erinnerung halten werden. Allen Mitgliedern, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Anlasses beigetragen haben, sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Mal!