[Home]  [Über den BCRR]  [Club-Agenda]  [Mitgliederbereich]  [Interclub]  [Clubanlässe]
18.12.2018 18:31 [Login]
Badminton-Jass-Turnier 2014

Von Roland Kägi, 20.1.2014

Rangliste

1.Schicho / Zink14 Pte.
2.Schwärzler / Heeb12
3.Eberle / Bähler12
4.Schläpfer / Gmünder11
5.Frick / Vetsch10
6.Manser / Schwizer10
7.Weiersmüller / Manser9
8.D'€™Agostino / Keiser9
9.Aschmann / Ledermann9
10.Koch / D'€™Agostino6
11.Schwizer / Schwizer6
12.Samyn / Niederer6
13.Zwerenz / Poerio5
14.Schmitt / Lehmann4
15.Hemmi / Niedermann4
16.Lämmler / Lämmler3
17.Koch / Koch2

Am 18. Januar 2014 fand das Badminton-Jass-Turnier bereits zum 4. Mal statt. 18 Teams hatten sich angemeldet - exakt dieselbe Teilnehmerzahl wie letztes Jahr. Am Ende waren es allerdings nur noch 15. Ein Team erschien gar nicht, und zudem mussten zwei Teilnehmer verletzungshalber aufgeben - einer mit gerissener Achillessehne und einer mit Schulterproblemen. Wir wünschen beiden natürlich gute Besserung und hoffen, dass sie schon bald wieder auf dem Feld stehen können - spätestens natürlich bei der 5. Ausgabe des Badminton-Jass-Turniers im nächsten Jahr.

Der Modus vom letzten Jahr - pro gewonnene Partie (Badminton und Jassen) je ein Punkt sowie beim Gewinn beider Partien ein Bonuspunkt, somit maximal 3 Punkte pro Partie - hat sich bewährt und wurde dieses Jahr beibehalten. Insgesamt gab es 6 Runden - je 3 am Vormittag und 3 am Nachmittag.

Am Morgen setzte sich die neu zusammengesetzte Paarung Schläpfer/Gmünder mit dem Punktemaximum souverän an die Spitze. In der Mittagspause gabs dann traditionellerweise Kartoffelsalat, Gerstensuppe und Hot Dogs. Zudem war ja auch noch das Lauberhorn - ein Smartphone, Zattoo, ein Beamer, und fertig war das Public Viewing. Nach dem Bejubeln des Schweizer Sieges ging'€™s dann in die Finalrunde am Nachmittag. Die Mittagspause hatte den Führenden aber offenbar nicht gut getan (Zuviel Bier? Zuwenig Bier? War'€™s doch der Kartoffelsalat?), denn nach 9 Punkten am Vormittag kamen am Nachmittag nur noch 2 dazu, und Schläpfer/Gmünder fielen sogar noch aus den Medaillenrängen. Am Ende triumphierten schliesslich Schicho/Zink gleich bei ihrer ersten Teilnahme souverän.

Abgesehen von den beiden Verletzungen war das Turnier auch dieses Jahr ein Erfolg. Und das Bier reichte dieses Mal auch bis zum Schluss... Ein herzliches Dankeschön allen Teilnehmern, Helfern, den Sponsoren Raiffeisenbank Rorschacherberg-Thal und Mosterei Möhl sowie dem Tätschmeister Christian Prasciolu. Bis zum nächsten Jahr!